Die Bibel

Die Bibel ist die Grundlage für die Theologie und die Anwendung der Christlichen Wissenschaft. Jesu Wirken zeigt vor allem, wie wir Heilung und Erneuerung erleben können, wenn wir erkennen, dass unsere wahre Identität vollkommen geistig ist. Das erste Kapitel Genesis stellt klar heraus, dass wir zu Gottes Bild und Gleichnis geschaffen sind. Die Lebensgeschichten von Abraham, Jakob, Mose und den Propheten, wie auch von Jesus und seinen Nachfolgern, sind wertvolle Beispiele dafür, wie Gottes Macht umwandelt und heilt.

Für Mary Baker Eddy entströmte die Christliche Wissenschaft einem inspirierten Verständnis der Bibel. Durch Gebet und biblisches Studium entdeckte sie die göttlichen Gesetze hinter dem geistigen Heilen. Diese machtvollen göttlichen Gesetze sind stets am Wirken, um die Menschheit zu heilen, zu erlösen und zu segnen. Der Titel ihres Hauptwerkes Wissenschaft und Gesundheit enthält die Formulierung „Schlüssel zur Heiligen Schrift“. Dies weist auf seine untrennbare Verbindung zur Bibel hin. Sie beschrieb ihre Entdeckung der Christlichen Wissenschaft folgendermaßen: „Die Bibel war meine einzige Autorität“ und „Die Bibel enthält das Rezept für alles Heilen“ (Wissenschaft und Gesundheit, S. 126, 406). Der erste der sechs kurzen Glaubenssätze der Christlichen Wissenschaft lautet: „Als Anhänger der Wahrheit nehmen wir das inspirierte Wort der Bibel als unseren geeigneten Führer zum ewigen Leben“ (Wissenschaft und Gesundheit, S. 497).

Eine wöchentliche Bibellektion bietet Material zum Selbststudium an und ist das Herz der Sonntagsgottesdienste. Sonntagsschulunterricht für Schüler:innen bis zum Alter von 20 Jahren basiert auf den Zehn Geboten, dem Gebet des Vaterunser und der Bergpredigt. Und Lesungen aus der Bibel werden auch in den mittwöchigen Zeugnisversammlungen angeboten, in denen Anwesende berichten, wie sie die spirituellen Lektionen der Heiligen Schrift auf die großen und kleinen Herausforderungen des täglichen Lebens angewandt haben.