Zweigkirchen und Vereinigungen

Abteilung für Kirchenaktivitäten

Die Abteilung für Kirchenaktivitäten steht Ihrer Kirche oder Vereinigung als Ressource zur Verfügung. Zweigkirchenaktivitäten, Leseraumaktivitäten und TMC Youth wurden unlängst zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Abteilung zu bilden. Sie hat den Zweck, Kirchen und allen ihren Tätigkeiten umfangreiche Unterstützung zu bieten – von Gottesdiensten und Zeugnisversammlungen über Sonntagsschule und Leseräume – und spiegelt die Einheit der gesamten Kirchenmitgliedschaft wider, die diese Aktivitäten gemeinsam ausführt.

Wir unterstützen außerdem Hochschulvereinigungen der Christlichen Wissenschaft an Universitäten und Hochschulen.

Sie erreichen uns per E-Mail tmcbranch@csps.com falls Sie Fragen haben. 

Leseräume

Leseräume der Christlichen Wissenschaft sind Buchhandlungen, die jedem offenstehen, der nach geistigen Antworten auf die vielen Fragen und Herausforderungen des Lebens suchen.

MEHR ÜBER LESERÄUME

Sonntagsschulen

Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 20 Jahren sind eingeladen, die Sonntagsschule der Kirchen der Christlichen Wissenschaft zu besuchen. Die Sonntagsschule ist ein interessanter und sicherer Ort, an dem Kinder und junge Leute die Bibel erforschen und mehr über ihre persönliche Beziehung zu Gott erfahren können.

MEHR ÜBER SONNTAGSSCHULEN

Arbeit in Gefängnissen und Anstalten

Zweigkirchen der Christlichen Wissenschaft in aller Welt unterstützen die Arbeit in Gefängnissen und Anstalten durch ehrenamtliche Gefängnisseelsorger.

RESSOURCEN FÜR GEFÄNGNISKOMITEES

Eine informelle Gruppe Christlicher Wissenschaftler gründen

Informelle Gruppen bestehen aus Personen, die die Christliche Wissenschaft studieren – alle, die die heilenden Ideen der Bibel und in Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift lieben – und zusammenkommen, um die Bibellektionen der Christlichen Wissenschaft gemeinsam zu lesen oder informelle Gottesdienste abzuhalten. Einige Gruppen treffen an öffentlichen Orten (wie einer Bücherei oder einem Stadtteilzentrum) zusammen, um die Botschaft der Christlichen Wissenschaft umfassender zugänglich zu machen. Dadurch können sie ihre Gottesdienste in der Lokalzeitung oder am örtlichen Schwarzen Brett bekannt machen.

Gruppen wachsen häufig so weit, dass sie eine Vereinigung oder Zweigkirche der Christlichen Wissenschaft werden, indem sie das geistige Heilen in den Mittelpunkt ihrer Tätigkeit stellen und die in der Bibel und Wissenschaft und Gesundheit enthaltenen Ideen dabei anwenden, ihre eigenen Bedürfnisse sowie die ihrer Freunde und Mitmenschen zu stillen. Informelle Gruppen können keine Vorträge sponsern, doch sie können der Welt das Buch Wissenschaft und Gesundheit besser zugänglich machen, indem sie an örtlichen Veranstaltungen wie Buchmessen und Wochenmärkten teilnehmen.

Die Mutterkirche gewährt Gruppen Preisnachlässe auf Bücher und Zeitschriften.

Eine informelle Gruppe, die ein Leseraumkonto eröffnen und/oder im Verzeichnis der Gruppen inserieren möchte, kann dies per E-Mail an tmcbranch@csps.com in die Wege leiten.

Gründung einer Vereinigung der Christlichen Wissenschaft

Mitglieder, die als Vereinigung im Christian Science Journal und Herold der Christlichen Wissenschaft inserieren möchten, müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Klare Nachweise von Heilungen vor Ort
  • Mindestens acht lokale aktive Mitglieder, um die angegebenen Aktivitäten zu unterstützen
  • Wöchentliche, der Öffentlichkeit zugängliche Sonntagsgottesdienste
  • Leser (sowie stellvertretende Leser), die der Mutterkirche angehören
  • Christliche Gemeinschaft mit allen anderen Zweigen der Christlichen Wissenschaft hegen, die im Christian Science Journal und Herold der Christlichen Wissenschaft inserieren (Kirchenhandbuch, Artikel XXIII Abschn. 12).
  • Vereinigungen sind herzlich eingeladen, Mittwoch-Zeugnisversammlungen, Vorträge, Sonntagsschulaktivitäten, Leseräume usw. in ihr Tätigkeitsgebiet mit aufzunehmen.

Um ein Antragsformular für eine Anzeige im Journal und Herold als Vereinigung zu erhalten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an tmcbranch@csps.com.

Die Voraussetzungen zur Gründung als Zweigkirche sind im Kirchenhandbuch, Artikel XXIII Abschnitt 6 und 7, dargelegt.

Um im Christian Science Journal und Herold der Christlichen Wissenschaft inserieren zu können, müssen Zweigkirchen Christi, Wissenschaftler folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Wöchentliche öffentliche Sonntagsgottesdienste sowie Mittwochsversammlungen (Kirchenhandbuch, Artikel XIV Abschn. 2 und Artikel III Abschn. 2)
  • Eine Mitgliedschaft aus mindestens 16 gesinnungstreuen Christlichen Wissenschaftlern, von denen mindestens vier auch Mitglieder der Mutterkirche sind, sowie einen im Journal eingetragenen Praktiker (Kirchenhandbuch, Artikel XXIII Abschn. 7)
  • Leser und stellvertretende Leser, die Mitglieder der Mutterkirche sind (Kirchenhandbuch, Artikel III Abschn. 6)
  • Eine Sonntagsschule, einen Leseraum der Christlichen Wissenschaft und im Jahr mindestens einen Vortrag über die Christliche Wissenschaft (Kirchenhandbuch, Artikel XX, XXI und XXXII Abschn. 4)
  • Christliche Gemeinschaft mit allen anderen Zweigen der Christlichen Wissenschaft hegen, die im Christian Science Journal und Herold der Christlichen Wissenschaft inserieren (Kirchenhandbuch, Artikel XXIII Abschn. 12).

Um ein Antragsformular für eine Anzeige im Journal und Herold als Zweigkirche zu erhalten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an tmcbranch@csps.com.

Im Kirchenhandbuch ist festgelegt, dass „zwei kleine Kirchen ... sich unter einer Kirchenregierung zusammenschließen“ dürfen (Kirchenhandbuch, Artikel XXIII Abschn. 6).

Dieser Prozess erfordert im Allgemeinen eine Stimmenmehrheit der beiden Mitschiedschaften sowie Verhandlungen – häufig in Form von Sitzungen der Vorstände beider Kirchen –, in denen Optionen besprochen und erwogen werden, die dann der jeweiligen Mitgliedschaft zur Abstimmung vorgelegt werden.

Eine Zusammenlegung erfordert in der Regel folgende Schritte:

  • Zwei religiöse gemeinnützige Einrichtungen stellen ihre Existenz ein und eine neue wird geformt.
  • Die Vermögenswerte beider Kirchen gehen in das Eigentum der neuen Körperschaft über.
  • Die Mitglieder beider Körperschaften werden automatisch Mitglieder der neuen Kirche.
  • Manchmal sind beide Vorstände gemeinsam zuständig, bis die vereinte Mitgliedschaft neue Wahlen abhält.
  • Eine neue Satzung wird erstellt und verabschiedet, und die Mitglieder bestimmen einen Namen für die neue Kirche.
  • Der Name der neuen Kirche kann derselbe sein wie der einer der beiden fusionierenden Kirchen, oder ein neuer von den Mitgliedern gewählter, der die Identität und den Standort der Gemeinde widerspiegelt, der sie dienen wird.
  • Die Gesetze der US-Bundesstaaten sowie die Gesetze mancher Länder erfordern gelegentlich, dass die Gründungsurkunden beider religiöser Vereinigungen aufgelöst werden und dann eine neue der neuen Kirche erstellt wird. Die Kirchen sind gut beraten, sich bei den Einzelheiten dieses Verfahrens von einem Anwalt begleiten zu lassen, da die Gesetze über die Auflösung/Fusion je nach US-Bundesstaat und Land unterschiedlich sind.

Wenn zwei Kirchen zusammengelegt werden, ist es notwendig, dass beide einen Antrag für die neue Anzeige im Journal und Herold ausfüllen. Antragsformulare erhalten Sie per E-Mail an tmcbranch@csps.com


EINEN VORTRAG ÜBER DIE CHRISTLICHE WISSENSCHAFT VERANSTALTEN 

ERLAUBNIS ZUR NUTZUNG DER KREUZ UND KRONE-MARKE BEANTRAGEN