Pflege in der Christlichen Wissenschaft

 PFLEGER/INNEN IN DER CHRISTLICHEN WISSENSCHAFT FINDEN  

Die Mission der Pflege in der Christlichen Wissenschaft

Pflege in der Christlichen Wissenschaft steht Menschen zur Verfügung, die sich für Heilung auf die Christliche Wissenschaft verlassen möchten. Sie umfasst kundige, praktische Hilfestellung und Fürsorge für diejenigen, die Hilfe benötigen. Weisung für Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft findet sich im Handbuch Der Mutterkirche (Artikel VIII Abschnitt 31).

Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft können selbstständig in der häuslichen Pflege tätig sein oder in Pflegeheimen der Christlichen Wissenschaft und für Pflegedienste arbeiten. Diese Einrichtungen stehen unter unabhängiger Leitung und befinden sich in Deutschland, der Schweiz, den Vereinigten Staaten, Kanada, Großbritannien, Australien und mehreren Ländern Südamerikas.

Für ein Verzeichnis der Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft, die Hauspflege anbieten, klicken Sie hier.

Dienstleistungen

Pflegeheime oder -einrichtungen* der Christlichen Wissenschaft bieten einen Ort der Stille, wo der Wunsch einer Person, sich für eine Heilung allein auf Gebet zu verlassen, durch die geistige Bestärkung und die praktische Fürsorge von Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft ermöglicht wird.

Diese Einrichtungen bieten rund um die Uhr sachkundige Pflege in der Christlichen Wissenschaft. Sie können darüber hinaus Folgendes bieten:

  • Ambulante Betreuung von Personen, die nur einen einmaligen Besuch benötigen oder täglich nur kurz einer Hilfestellung bedürfen, beispielsweise zum Verbandwechsel

  • Hausbesuche für Personen, denen mit zwei- bis dreistündiger Betreuung gedient ist

  • „Rest and Study“ oder „geistige Erneuerung“ für Personen, die einen Ort für Gebet und Studium wünschen, aber keine Pflege benötigen

  • Entlastungspflege für kurzzeitige Hilfe in einem Pflegeheim der Christlichen Wissenschaft, damit Familienmitglieder und Pflegepersonen, die jemanden versorgen, vorübergehend eine Pause einlegen können

Diese Einrichtungen sind gemeinnützige, unabhängige Organisationen, die ihre Preise jeweils selbst festlegen. Sie sind nicht direkt mit der Mutterkirche verbunden.

*Außerhalb Kanadas und Europas sind Pflegeheime meistens „Pflegeeinrichtungen“.

Eine Liste der Pflegeheime und Pflegedienste der Christlichen Wissenschaft anzeigen

Finanzielle Hilfe

Ein möglicher Kostenerlass oder finanzielle Unterstützung sind von Land zu Land unterschiedlich geregelt. Bitte wenden Sie sich an die Schriftführerin bzw. den Schriftführer einer Zweigkirche oder an den Leseraum vor Ort, um zu erfahren, welche Möglichkeiten in Ihrem Land verfügbar sind.

  • In den Vereinigten Staaten wird die Pflege in der Christlichen Wissenschaft von einigen Versicherungen übernommen und wenn ein Patient Medicare oder Medicaid erhält, werden manche Kosten für teilnehmende Einrichtungen erstattet. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website csncommission.org/facilities-organizations.

  • In den Vereinigten Staaten bietet der „National Fund for Christian Science Nursing“ Unterstützung an. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website nfcsn.org.

  • In Großbritannien gewährt der „Aid Fund for Christian Scientists in Need of Nursing Care“ finanzielle Unterstützung für den Aufenthalt in Pflegeheimen der Christlichen Wissenschaft. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website csaidfund.org.uk.

  • Die Einrichtungen können mitunter einen Teil der Kosten erlassen oder weitere Informationen über verfügbare Mittel für bestimmte unterstützungsberechtigte Personenkreise bereitstellen. Wenn Sie konkrete Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Einrichtungen.

Letzte Aktualisierung: November 2018

Die Pflegetätigkeit in der Christlichen Wissenschaft gründet sich auf die in der Bibel verankerten Lehren der Christlichen Wissenschaft, darunter auf Jesu Gebot, einander zu lieben (siehe Johannes 15:12). Diese praktische Fürsorge erfolgt mit Gebet, Weisheit und Kenntnis, um die Entscheidung des Patienten, sich auf die Christliche Wissenschaft für Heilung zu verlassen, zu unterstützen, was üblicherweise mit gebetvoller Behandlung durch eine/n im Journal eingetragene/n Praktiker/in erfolgt.

Mary Baker Eddy, die Gründerin der Christlichen Wissenschaft, legte die Befugnis und den Standard für Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft 1908 im Handbuch Der Mutterkirche fest (S. 49, Artikel VIII Abschnitt 31):

     Pfleger in der Christlichen Wissenschaft. Abschn. 31. Ein Mitglied Der Mutterkirche, das sich als Pflegerin in der Christlichen Wissenschaft oder Pfleger in der Christlichen Wissenschaft bezeichnet, muss jemand sein, der eine demonstrierbare Kenntnis der Praxis der Christlichen Wissenschaft hat, der die praktische Weisheit gründlich versteht, die in einem Krankenzimmer gebraucht wird, und der die Kranken richtig betreuen kann.

     Die Kontaktdaten dieser Personen können entsprechend den von den Verlegern vorgegebenen Regeln in die Zeitschrift The Christian Science Journal aufgenommen werden.

Diejenigen, die im Christian Science Journal und Herold der Christlichen Wissenschaft inserieren, haben zufriedenstellend bewiesen, dass sie die Bedingungen in dieser Satzungsbestimmung erfüllen.

Das Merkblatt Aufgaben und Leistungen soll Patienten und anderen interessierten Personen Auskunft darüber geben, was sie erwarten können, wenn sie die Dienste einer Pflegekraft in der Christlichen Wissenschaft in Anspruch nehmen. Es führt kurz die wichtigsten Aspekte dieser Dienste auf, wie auch sich darauf beziehende ethische Überlegungen.

Die Betreuung durch Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft schließt Folgendes ein:

  • Übernahme eines Falls mit der Erwartung vollständiger und sofortiger Heilung

  • Pflege geben, die in völliger Übereinstimmung mit der Theologie und Ethik der Christlichen Wissenschaft steht

  • liebevoll Zuversicht vermitteln für Gottes zärtliche Fürsorge, Seine Allgegenwart und Allmacht; treues und konsequentes Anerkennen der geistigen Vollkommenheit des Menschen

  • christliche Ermutigung für den Patienten, normale Tätigkeit und natürliche Vitalität auszudrücken

  • jemandem aus der Bibel, aus Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift und den anderen Schriften von Mary Baker Eddy sowie aus anderen von der Verlagsgesellschaft der Christlichen Wissenschaft herausgegebenen Werken und Zeitschriften vorlesen oder diese gemeinsam lesen

  • Kommunikation: ethisches, moralisches und liebevolles Verhalten gegenüber Patienten, Familienmitgliedern, Freunden, Praktikern der Christlichen Wissenschaft und anderen Personen bei allen Kommunikationen; Befolgen von ethischen sowie rechtlichen Vorschriften hinsichtlich der Privatsphäre des Patienten

  • Umgebung: für eine Atmosphäre zu sorgen, die der geistigen Heilung förderlich ist und eine harmonische Versorgung unterstützt

  • Körperpflege: Hilfestellung bei allen notwendigen Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung von Reinlichkeit und Wohlbefinden

  • Mobilität: Hilfestellung bei der Bewegung und Fortbewegung wie Stehen, Gehen, Bewegen und Positionieren, mit oder ohne Gehhilfen oder anderen Pflegehilfsmitteln

  • Ernährung: Zubereitung von Speisen, die auf die Bedürfnisse abgestimmt sind, Hilfestellung beim Essen, gegebenenfalls Ermunterung zum Essen

  • Säubern/Verbinden: Wunden säubern, abdecken und den Verband fixieren, sodass für Sauberkeit, Schutz, Stütze und Wohlbefinden gesorgt ist

  • Anleitung des Patienten oder Dritter hinsichtlich seiner Versorgung im individuellen Fall

  • Befolgung der Gesetze des Landes

Die Betreuung durch Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft schließt aus:

  • das Erstellen einer medizinischen Diagnose oder Prognose

  • bei den Entscheidungen des Patienten hinsichtlich seiner gesundheitlichen Betreuung persönliche Verantwortung übernehmen

  • Medikamente oder medikamentöse Mittel verabreichen oder andere durch Medizin, Kräuter oder Vitamine angereicherte Präparate und Mittel beim Patienten anwenden

  • die Anwendung medizinisch orientierter Methoden oder Technologien, insbesondere das Verabreichen von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten mithilfe medizinischer Geräte, z. B. intravenöse Ernährung

  • Manipulation des Körpers, Massage oder Krankengymnastik

  • für geschäftliche oder finanzielle Angelegenheiten des Haushalts eines Patienten die Verantwortung übernehmen

  • Einmischung in die private Beziehung zwischen dem Patienten und dem Praktiker der Christlichen Wissenschaft oder zwischen dem Patienten und dessen Angehörigen

  • persönliche Ratschläge geben oder Empfehlungen machen

Die aktive, gebetvolle Bekräftigung der intakten Geistigkeit des Menschen und seiner Empfänglichkeit für Gottes harmonische Regierung ist grundlegend für die hingebungsvolle Pflegetätigkeit der Pflegekraft in der Christlichen Wissenschaft. Dieses geistige Bezeugen liegt jedem Aspekt der Betreuung zugrunde, die Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft gewähren.

Sie können diese Aufgaben und Leistungen in mehreren Sprachen ausdrucken:

Deutsch
HerunterladenDeutsch PDF (PDF file; 131,2 kB)

English
HerunterladenEnglish PDF (PDF file; 252,6 kB)

Español
HerunterladenEspañol PDF (PDF file; 124,8 kB)

Français
HerunterladenFrançais PDF (PDF file; 126,9 kB)

Português
HerunterladenPortuguês PDF (PDF file; 126,5 kB)

Pflegeheime der Christlichen Wissenschaft bieten eine Vielzahl an Ausbildungs- und Lernmethoden an. Die meisten bieten Kurse vor Ort in Verbindung mit direktem Mentoring an. Diese Möglichkeiten umfassen u. a.:

  • Ein umfassendes Unterrichtsangebot in Verbindung mit direktem Mentoring

  • Reine Anfängerklassen; Fortgeschrittene setzen ihre Ausbildung dann woanders fort

  • Direktes Mentoring und Anleitung als Alternative zu Kursen

  • Kreative und flexible Stundenpläne und Standorte, die den Bedürfnissen des Einzelnen und seiner Familie angepasst sind

Im Journal und Herold eingetragene Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft stehen unter Umständen als unabhängige Mentoren zur Verfügung, um die Ethik, Fertigkeiten und Anwendung der Prinzipien der Pflege in der Christlichen Wissenschaft direkt zu unterrichten. Es gibt keine vollständige Liste dieser Mentoren, doch sind qualifizierte Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft geografisch im Verzeichnis des Christian Science Journal aufgelistet.

Interessenten sollten sich an Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft und Pflegeheime der Christlichen Wissenschaft direkt wenden, um mehr über deren jeweilige Programme zu erfahren. Die Mutterkirche bildet keine Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft aus und die Pflegeheime der Christlichen Wissenschaft, die Unterricht bieten, sind nicht direkt mit der Mutterkirche verbunden.

Eine Liste der Pflegeheime der Christlichen Wissenschaft anzeigen, die Ausbildungsprogramme anbieten

Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft können im Christian Science Journal und Herold der Christlichen Wissenschaft inserieren. Die Voraussetzungen dafür sind:

  • Mitgliedschaft in der Mutterkirche

  • Teilnahme am Elementarunterricht bei einem/r autorisierten Lehrer/in der Christlichen Wissenschaft

  • Eine demonstrierte Praxis der Christlichen Wissenschaft im eigenen Leben auf der Grundlage des intensiven Studiums der Bibel und von Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy

  • Sorgfältige Vorbereitung auf die erforderlichen ethischen und praktischen Fertigkeiten für die Betreuung von Patienten mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen nach Pflege in der Christlichen Wissenschaft, darunter Bettpflege, Wundversorgung und Zubereitung besonderer Ernährung

  • Umfassende praktische Erfahrung bei der Betreuung verschiedener Patientengruppen

  • Referenzen von erfahrenen Pfleger/innen in der Christlichen Wissenschaft, die sich zu Ihrer Arbeit als Pfleger/in in der Christlichen Wissenschaft äußern können

  • Bewiesene Bereitschaft und Verfügbarkeit bei Anfragen nach Hilfe zu jeder Tages- und Nachtzeit in verschiedenen Umgebungen wie Pflegeeinrichtungen der Christlichen Wissenschaft, Privathaushalten, Kinderlagern und Schulen

  • Ein Interview mit der Verlagsgesellschaft der Christlichen Wissenschaft über die Standards für Inserenten

Anleitung für den Aufbau einer Pflegepraxis in der Christlichen Wissenschaft

Mary Baker Eddys Schriften geben Ihnen die beste Anleitung für Ihre eigenen Gebete und Ihr Studium zum Aufbau einer Pflegepraxis in der Christlichen Wissenschaft. Wir möchten Sie anregen, folgende Abschnitte besonders aufmerksam zu durchdenken:

  • Pfleger in der Christlichen Wissenschaft (Kirchenhandbuch, Art. VIII Abschn. 31)

  • Vertraulichkeit (Kirchenhandbuch, Art. VIII Abschn. 22)

  • Schnelle und vollständige Heilungen (Kirchenhandbuch, Art. XXX Abschn. 7)

  • Wachsamkeit gegenüber der Pflicht (Kirchenhandbuch, Art. VIII Abschn. 6)

  • Wahl der Patienten (Kirchenhandbuch, Art. XXVII Abschn. 4)

  • Hilfen bei Krankheit (Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, S. 395)

Bei einer öffentlichen Anzeige Ihrer Dienste brauchen Sie

  • ein Verständnis der gebetvollen, ethischen und praktischen Aspekte bei der Annahme eines Falls

  • Erfahrung bei der Entscheidungsfindung und bei der häuslichen Betreuung von Patienten

  • Eine Kontaktmöglichkeit für Patienten, die sich vertraulich um Hilfe an Sie wenden möchten

  • angemessene Honorare und ein professionelles Rechnungssystem

  • die Fähigkeit, selbstbewusst mit der Familie/Öffentlichkeit usw. zu kommunizieren

Das Wichtigste ist Ihre Empfänglichkeit für Wahrheit und Liebe und Ihre Bereitschaft, die gesamte Satzungsbestimmung für Pfleger in der Christlichen Wissenschaft zu demonstrieren. „Als Christliche Wissenschaftler strebt ihr danach, Gott eurem eigenen Bewusstsein zu definieren, indem ihr das Wesen und die praktischen Möglichkeiten der göttlichen Liebe fühlt und anwendet: um die absolute und höchste Gewissheit zu erlangen, dass das Christentum jetzt das ist, was Christus Jesus lehrte und bewies – Gesundheit, Heiligkeit, Unsterblichkeit“ (Mary Baker Eddy, Botschaft an Die Mutterkirche für 1901, S. 1).

Wenn Sie Fragen zu dem Antrag haben, schreiben Sie bitte an csnursing@christianscience.com.

Wie jeder, der eine Heilung durch die Christliche Wissenschaft beobachtet oder miterlebt hat, freuen wir uns immer, wenn wir erfahren, dass jemand sich denen anschließen möchte, die diese wichtige Arbeit unterstützen. Nichts wird in der heutigen Welt dringender gebraucht als das überzeugende, praktische Heilen, das die Christliche Wissenschaft bietet. Als Pflegerin bzw. Pfleger in der Christlichen Wissenschaft im Journal und Herold zu inserieren bedeutet, sich denen anzuschließen, deren Hingabe an Gott und Engagement für das Heilen in der inspirierenden, praktischen Tätigkeit des Pflegens zum Ausdruck kommen. Die Welt braucht und spürt die umwandelnde Macht dieser christlichen Liebe!

Wenn Sie diesem Ruf des Christus folgen, stehen wir bereit, um Sie bei jedem Schritt auf diesem Weg zu unterstützen. Wir schätzen Ihre Bereitschaft, die Liebe des Trösters in Ihrer christlich-wissenschaftlichen Pflegemission zum Ausdruck kommen zu lassen. Das Antragsverfahren hat weniger mit dem Ausfüllen eines Formulars zu tun als mit der „Vorbereitung des Herzens“.

Mary Baker Eddy spricht jeden von uns an, wenn sie schreibt: „Ich stelle hohe Anforderungen an die Liebe, verlange tatkräftige Beweise für sie, ihr entspringende hochherzige Opfer und große Leistungen. ... Die Liebe kann keine bloße Abstraktion oder Güte ohne Wirksamkeit und Macht sein.“ (Vermischte Schriften 1883–1896, S. 250) Wir sind dankbar, dass Sie täglich darum beten, die Macht und Gegenwart der göttlichen Liebe aktiv zu bezeugen, und dass Sie die Schritte unternehmen, zu denen diese Gebete Sie geführt haben, um sich auf das Inserieren im Christian Science Journal und Herold der Christlichen Wissenschaft vorzubereiten.

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören und mehr über Ihre Vorbereitungen auf diesen wichtigen Schritt zu erfahren.

Weiter unten finden Sie das Antragsformular, das Sie ganz einfach online ausfüllen und einreichen können. Im Laufe der Bearbeitung Ihres Antrags wird sich jemand mit Ihnen in Verbindung setzen, doch Sie können auch gern jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen (E-Mail-Adresse siehe unten).

Pflegeaktivitäten der Christlichen Wissenschaft
210 Massachusetts Ave P07-10
Boston, MA 02115, USA

csnursing@christianscience.com
+1 617 450 2685